Olympus PEN E-PL5

SystemkameraTest.com 4. Juni 2013 0

Olympus PEN E-PL5 - FrontWährend die Olympus E-PL-Serie bisher immer im Schatten der Konkurrenz stand und nicht mit der Qualität und Bedienung der anderen Systemkameras mithalten konnte, ändert die Olympus PEN E-PL5 diese Situation – und zwar auf positive Art und Weise. Die Olympus PEN E-PL5 begeistert nicht nur mit einem komplett neuen Bildsensor der mit 16,1 Megapixel auflöst, die Schwächen der Vorgänger kann die Kamera ohne Probleme ausgleichen und so findet man bei der Olympus PEN E-PL5 keinerlei Bildrauschen und eine übersichtliche Benutzeroberfläche. Weitere Features sind die Touch-Funktion, die eine schnellere und simplere Bedienung möglich machen und klug platzierten Tasten, die alle mit der rechten Hand erreichbar sind und so schnell und unkompliziert Einstellungen zwischen den Bildern vorgenommen werden können. Wir haben die Olympus PEN E-PL5 auf weitere Merkmale wie Lieferumfang, Bildqualität und Handhabung getestet. Im folgenden Testbericht erfahrt ihr Details zu diesen Punkten und könnt zum Abschluss ein Fazit lesen, das euch einen genauen Überblick über die Olympus PEN E-PL5 gibt.

Die Olympus PEN E-PL5 im Test

Lieferumfang

Standard-Lieferumfang macht einen passablen Eindruck

Die Olympus PEN E-PL5 Systemkamera beeindruckt mit schlichten Design. Die Kamera ist in den Farben schwarz, silber und weiß zu kaufen und macht – egal, in welcher Farbe die Systemkamera gekauft wird – immer eine gute Figur. Zwar ist im Lieferumfang nur die Kamera und der Akku enthalten, jedoch können sich zusätzliche Accessoires für kleine Preise dazugekauft werden.

Bildqualität

Die große Stärke der Olympus PEN E-PL5

Olympus PEN E-PL5 - AufnahmeDurch den Wechsel auf den neuen Bildsensor verbessert sich die Bildqualität der Olympus PEN E-PL5 im Gegensatz zum Vorgänger um maßgeblich. Neben gestochen scharfen Bildern hat Olympus auch das Problem des Bildrauschens in den Griff bekommen und entfernt dieses komplett mit der neuen Systemkamera. Mit der E-PL5 können bis zu ISO 3.200 ohne Probleme Bilder ohne Bildrauschen geschossen werden. Für A3-Ausdrucke kann außerdem eine noch höhere Empfindlichkeit gewählt werden. In den Testergebnissen hält der Micro-FourThirds Sensor ohne Probleme mit den Systemkameras von Panasonic mit und mit 1.716 Linienpaaren pro Bildhöhe bietet die E-PL5 eine höhere Auflösung als alle andere Konkurrenten, die ebenfalls über 16 Megapixel verfügen. Einzig negativ aufzufassen ist die Tatsache, dass die Olympus PEN E-PL5 über keinen internen Blitz verfügt.

Handhabung

Neigbarer LCD-Bildschirm

Olympus PEN E-PL5 - TouchEin ganz großer Pluspunkt in der Handhabung fährt die Olympus PEN E-PL5 mit dem neigbaren LCD-Display ein, das sich um bis zu 170° neigen lässt. Fotos, die aus extremen Höhen oder Tiefen aufgenommen werden, sind mit der neuen Systemkamera kein Problem mehr. Ein weiteres Plus sind die ergonomisch angeordneten Tasten, die alle mit der rechten Hand zu erreichen sind und die Bildeinstellungen zulassen, während Fotos geschossen werden. Auch der Touchscreen macht eine sehr einfache und innovative Bedienung möglich. Manko ist und bleibt die etwas alte Menüführung, die mit vielen Abkürzungen daherkommt und es Anfängern schwierig macht, sich durch den Dschungel der Einstellungen zu kämpfen. Die Möglichkeit, per Touchscreen den Fokus auf bestimmte Bildteile zu legen, gleich den eben genannten negativen Punkt ohne Probleme aus. Durch 12 Filter und sechs verschiedene Effekte können den Bildern, die mit der Olympus PEN E-PL5 Systemkamera geschossen werden, noch einmal viele beeindruckende Details hinzugefügt werden.

Fazit

Sehr hohe Bildqualität, tolle Features und ein innovativer Touchscreen. Die neue Systemkamera von Olympus verbessert die Schwachstellen der Vorgänger und setzt ein klares Zeichen für Fotografen. Durch das wohl aktuell beste Preis-Leistung-Verhältnis, sprechen wir eine klare Kaufempfehlung für die Olympus PEN E-PL5 aus, wenn Sie tolle Bilder schießen wollen, aber nur ein gewisses Budget haben. Die hohe Flexibilität, die beim Fotografieren gegeben ist und die weitestgehend sehr gute Bildqualität, sprechen für die Systemkamera. Auch der Touchscreen macht einiges her und das dazu neigbare LCD-Display macht Fotos aus extrem schwierigen Lagen möglich. Einzig und allein das Menü könnte eine Überarbeitung gebrauchen, dort sollten sich Nutzer der Olympus PEN E-PL5 aber schnell eingearbeitet haben. Wir sind von der neuen Systemkamera aus dem Hause Olympus begeistert.

Details zum Kauf und Preis der Olympus PEN E-PL5

Die Olympus PEN E-PL5 Systemkamera wird in drei verschiedenen Farben geliefert. Für den unschlagbaren Preis von ca. 600 € kann die Kamera in schwarz, silber und weiß nach Hause geliefert werden.

Technische Details zur Olympus PEN E-PL5
Auflösung16,1 Megapixel
Auflösung VideoFull HD 1920 x 1080 (16:9) 30p, 20Mbps
DateiformateJPEG, MPEG-4
ISO-EmpfindlichkeitISO 200 – 25.600
Monitorgröße7,6 cm / 3.0“
Abmessungen110,5 x 63,7 x 38,2 mm
Gewicht325 g
ObjektivbajonettMicro Four Thirds
Preisca. 600 Euro
GerätenameOlympus Deutschland GmbH V205041BE000
Bewertung
4.7 von 5 Punkten
Preis
379,00 €